h i v e 01newsletter    contact    legal notices      
 

press

press releases

..
Der Open-PC setzt auf openSUSE und KDE (deutsch)
September 24, 2009
Waerend der ersten openSUSE Konference in Nuernberg gab Frank Karlitschek, der Initiator des Open-PC Projekts bekannt dass der Open-PC auf openSUSE als Basisbetriebssystem und KDE as Benutzeroberflaeche setzen wird. Ziel dieses ambitionierten Projektes ist es, einen von der Community entwickelten PC basierend auf Open Source Software zu entwickeln und zu verkaufen.

Ausloeser dafür ist große Unzufriedenheit mit bisherigen Linux- Vorinstallationen. Wie auch unabhängige Kritiker und Rezensenten feststellten, sorgen veraltete, fehlerhafte und proprietäre Software und Treiber für einen schlechten Eindruck bei potentiellen Endbenutzern.
Auch die Auslieferung eigens entwickelter grafischer Oberflächen hat zum Missfallen in der Community geführt. Anstatt auf bereits vorhandene, von der Community entwickelte Ppen Source Desktopumgebungen wie KDE oder GNOME zu setzten, wurde unnötig “das Rad neu erfunden”, ohne größeren Vorteil für die Benutzer.

Das Open-PC.com Projekt veroeffentlicht heute die Ergebnisse der ersten Benutzerbefragung. Von den ueber 12000 Interessenten die an der Umfrage teilgenommen haben, haben sich 48% fuer KDE als standard Desktop entschieden., 42% haben fuer GNOME gestimmt und 9% fuer Xfce. Firefox und Amarok wuerden von der Community als Browser und Mediaplayer ausgewaehlt. Heute startet die zweite Benutzerbefragung mit weiteren Fragen.
Die Open-PC.com Webseite wurde aktualisiert um zukuenftig als zentraler Ort fuer Diskussionen und die kolaborative Entwicklung des Open-PC zu dienen

Heute gibt das Projekt bekannt dass man auf openSUSE als Basis Betriebssystem setzen wird. Als Gründe führt Frank Karlitschek die leistungsfaehigen Tools wie der openSUSE Build Service oder SUSE Studio an.

Die Community ist sich sicher, dass sie viele bisher begangenen Fehler umgehen kann. Sie sieht das Projekt als eine Art „wirklichen“ Linux-PC, von der Gemeinschaft initiert und für die Gemeinschaft gedacht. In Glauben an die Kräfte der Community soll ein funktionierendes open source-Paket geschnürt werden. Der angepeilte Endpreis wird voraussichtich zwischen $300 und $400 liegen. Weitere Detailfragen sollen im Laufe der nächsten Monate durch weitere Umfragen beantwortet werden. Als unschlagbaren Vorteil gegenüber bisherigen Lösungen sind kompatible Hard- und Software und integrierte Online-Services über die auch Support von der Community geleistet wird. Teile des eingenommenen Geldes werden an open source-Projekte gespendet.
Ein Hardwarehersteller hat bereits die Zusammenarbeit zugesagt, weitere Partner werden noch gesucht. Kontaktaufnahme ist über die offizielle Website Open-PC.com möglich.

Zu ersten Auslieferungen des Computers soll es bereits 2009 kommen.
..
contactback

press contact:

frank karlitschek
h i v e 01 gmbh
Stöckachstrasse 16
70190 Stuttgart
press@hive01.com
+49 711 5188 2593
hive01.com/press

logos:

photos:

Frank Karlitschek

screenshots:

openDesktop.org


KDE-Look.org


GNOME-Look.org


alles-iPhone.de


MacApps.de


Android-Community.org




contactcontact us for more information
contactview user comments(currently 0 comments)
contactpost user comment
contactrss
contacthome

copyright 2017 h i v e 01 gmbh      
all rights reserved      


 
preload